Sijbrand, Prediger-Pionier

Gleichzeitig mit dem Start des Pionierplatz De Plaats, Anfang 2018, wurde auch Sijbrand Alblas zum Pionierprediger der Hervormde Gemeinde Ameland berufen. 
 
Zeit um sich bekannt zu machen!
Ich wurde in einem Krankenhaus in Rotterdam geboren. Meine Eltern wohnten damals in Heinenoord, wo mein Vater Pfarrer war.
Als Pfarrerssohn habe ich bis zu meinem Studium in unterschiedlichen Orten in den Niederlanden gewohnt.
 
Sijbrand studierte in Belgien Theologie, arbeitete danach unter anderem als Gottesdienstlehrer im Bibelhaus und vertiefte sich viel in andere Religionen.’
In Belgien entdeckte ich, dass ich Pfarrer werden wollte. Auch da wusste ich schon, dass, wenn ich Pfarrer werden sollte, meine Passion beim Pionieren liegen würde.  Also bin zurü ck in die Niederlande gezogen, um in Utrecht die Pfarrerausbildung zu absolvieren.
 
In Utrecht ist Sijbrand nach seinem Studium kirchlicher Mitarbeiter geworden und stellte sich als Prediger zur Verfügung. Das brachte ihn für vier Jahre nach De Lier; bis er eine Ausschreibung der Hervormd Ameland zu sehen bekam, sie ist ihm auf den Leib geschrieben: wie ich schon angab, wusste ich schon während meines Studiums, das ich Pionier werden wollte.
 
Die Berufungskommission von Ameland machte in ihrer Ausschreibung deutlich, dass das Pionieren eines der Hauptbestandteile der Aufgaben darstellte.  Am 18.Februar 2018 wurde Sijbrand zum neuen Pfarrer der Hervormde Gemeinde Ameland berufen.
 
Wo jetzt De Plaats seine Türen geöffnet hat fängt auch des Pionieren auf der Insel an. Sijbrand: “Für mich bedeutet Pionieren: Kirche sein mit meiner eigenen Generation.”
Das Projekt De Plaats richtet sich auf zwei wichtige Zielgruppen: Junge Menschen und Inselurlauber. De Plaats ist eine neue Art und Ort für Treffen miteinander, aber auch ein Treffen mit Gott. Das Pionieren sieht Sijbrand als neuen Impuls für die Gemeinde. Laut ihm ist es eine grosse Herausforderung die junge Generation mit dem Glaben in Kontakt zu bringen. “Darin habe ich ein felsenfestes Vertrauen: Das Evangelium inspiriert und bewegt Menschen jederzeit.”
 
Obwohl die meist unterschiedlichen Aktivitäten bei DePlaats stattfinden, hat der Pfarrer tatsächlich ein übergreifendes Ziel vor Augen: “Bei De Plaats muss sich jeder willkommen fühlen, natürlich arbeiten wir aus dem Glauben heraus, aber wir wollen niemanden bekehren. Sehr wichtig ist, bei allem, was wir organisieren, der Aufbau von Beziehungen untereinander. Damit meinen wir sowohl die Insulaner als auch die Gäste, die Ameland besuchen. Wir wollen alle Bedürfnisse erfüllen.”